Unsere Sprechzeiten

Mo: 10-12 Uhr 15-18 Uhr

Di:  10-12 Uhr 15-19 Uhr

Mi:  10-12 Uhr

Do: 10-12 Uhr 15-18 Uhr

Fr:  10-12 Uhr 15-18 Uhr

Sa: 10-11.30 Uhr

Sprechstunde in unserer Praxis

Wir führen eine Terminsprechstunde. Hierzu haben wir uns entschlossen um Wartezeiten für Tier uns Besitzer möglichst gering zu halten. Sollte es dennoch einmal ein spontaner Besuch sein, der Sie und Ihr Tier zu uns bringt, haben wir dafür natürlich auch Verständnis. Wir bitten Sie in solchen Fällen jedoch auch um Ihr Verständnis, dass es zu Wartezeiten kommen kann.

Ihr Tier benötigt einen Termin bei uns, oder einen OP-Termin?

Dann freuen wir uns Sie bei uns begrüßen zu dürfen und stehen Ihnen telefonisch während der Sprechzeiten gerne zur Verfügung, oder natürlich per email an: anmeldunggrz@tierklinik-greiz.com . Auch wenn unsere Sprechzeiten so gar nicht in Ihren Zeit- oder Dienstplan passen sollten, in vielen Fällen finden wir gemeinsam mit Ihnen ein Lösung.

Bei uns in der Sprechstunde der Pferde/Großtiere

Ähnlich verhält es sich im Bereich der Pferde und anderer Großtiere. Hier sollten Sie sich telefonisch oder per Email anmelden, da diese Tiere in aller Regel zu Hause bzw. in Ihrem Stall besucht werden. Hierfür koordiniert unser Team gerne einen Termin für Sie.

Auch hier erfolgt zunächst eine eingehende Anamneseerhebung (Krankengeschichte) und eine gründliche klinische Untersuchung Ihres Tieres. Anschließend wird gemeinsam mit dem/der Tierbesitzer/in über den weiteren Ablauf der Untersuchungs- und Behandlungsmaßnahmen entschieden. Dabei kann ein Großteil der Patienten ambulant untersucht und therapiert werden. Seit Januar 2014 steht für unsere Pferdepatienten ein neues digitales Röntgengerät zur Verfügung, welches völlig unabhängig von einer Stromversorgung arbeiten kann. Daneben verfügt unserer Praxis über ein neues modernes Ultraschallgerät, welches mit einem leistungsfähigen Akku ausgerüstet ist.

In einigen Fällen ist jedoch ein stationärer Aufenthalt sinnvoll und notwendig. Beispielsweise wenn aufwändige Untersuchungen durchgeführt werden sollen, oder die technische Ausstattung nicht transportabel ist (Endoskopie). Daneben sind Eingriffe unter Vollnarkose in aller Regel mit einem kurzen stationären Aufenthalt in unseren Klinikboxen verbunden (Kastration und andere Operationen)

Bei uns in der Sprechstunde der Kleintiere

Neben einer eingehenden Anamneseerhebung (Krankengeschichte) steht zunächst einmal eine gründliche klinische Untersuchung Ihres Tieres an. Anschließend wird gemeinsam mit dem/der Tierbesitzer/in über den weiteren Ablauf der Untersuchungs- und Behandlungsmaßnahmen entschieden. Dabei kann ein Großteil der Patienten ambulant untersucht und therapiert werden, sodass es anschließend wieder nach Hause gehen können.

Manchmal bringt ein stationärer Aufenthalt bei uns Vorteile. Das kann der Fall sein, wenn zeitaufwändige Untersuchungen nacheinander durchgeführt werden, oder Untersuchungen eine kurze Narkose erfordern(wobei dies sehr selten der Fall ist). Einige Tiere profitieren aufgrund des Schweregrads ihrer Erkrankung von einer stationären Aufnahme bei uns, da sie so optimal versorgt werden können. Wir möchten an dieser Stelle darauf hinweisen, dass eine Blutabnahme bei Klein- und Heimtieren in aller Regel keine Indikation für eine Narkose darstellt.